Fürbitten Taufe

Bei einer Fürbitte spricht der Betende Gott direkt an und bittet ihn darum, einer dritten Person gegenüber gnädig zu sein und über sie zu wachen. Fürbitten können die unterschiedlichsten Anlässe und Inhalte haben. So beten vor allem in Krisenzeiten viele Menschen für das Wohl der Allgemeinheit und dass bald besser Zeiten anbrechen mögen.

Für seine Fürbitten Taufe als Anlass zu nehmen, ist ebenfalls weit verbreitet. Der Grund hierfür liegt schließlich auf der Hand. Denn wer könnte mehr Segen und Schutz gebrauchen als ein Neugeborenes, das noch völlig auf die Hilfe seiner Mitmenschen angewiesen ist? So ein kleiner Mensch braucht nicht nur viel Aufmerksamkeit und Liebe, sondern auch eine gehörige Portion an „Glück“, um gesund und zufrieden aufwachsen zu können. Damit der Lebensweg des neuen Gemeindemitglieds von Zufriedenheit und Liebe geprägt ist, sollte man sich als Gast schon im Vorfeld ein paar Minuten Zeit nehmen und sich intensiv mit dem Thema „Fürbitten Taufe“ beschäftigen.

Wer für seine Fürbitten Taufe zum Anlass nimmt, der sollte zu allererst einmal überlegen, was er oder sie dem kleinen Schützling genau mit auf den Weg geben möchte. Diese Fürbitten Taufe können ganz unterschiedlich ausfallen, eben von Taufgast zu Taufgast ganz individuell.
Wer überhaupt keine Ideen hat, der kann einen kleinen Trick anwenden, um die Kreativität doch noch sprudeln zu lassen. Eine gute Überlegung ist zum Beispiel, was man sich selbst im Nachhinein für seine eigene Kindheit gewünscht hätte. Vielleicht mehr Aufmerksamkeit von den Eltern, mehr Verständnis oder gar einfach eine friedlichere Zeit.

All diese Dinge können in die Fürbitten Taufe mit einfließen, Hauptsache ist, die Worte kommen von Herzen und sind wirklich ernst gemeint.  Wer bei der Formulierung seiner Ideen mit sich selbst hadert, sollte sich immer eines vor Augen halten: Im Zwiegespräch mit Gott kommt es nicht darauf an, dass die Sätze grammatikalisch richtig und ansprechend formuliert sind. Es zählt einzig und allein der Herzenswunsch, dass das Neugeborene zufrieden und behütet aufwachsen und auch im Erwachsenenalter kein Leid erfahren möge. Wer es nicht schafft, seine Worte in die richtige Form zu bringen, der kann auch einfach seine Gefühle sprechen lassen. Hauptsache, die Botschaft kommt von Herzen.

Ähnliche Beiträge

Bei einer Fürbitte spricht der Betende Gott direkt an und
Jede Person hat Wünsche. Schon wenn ein Kind unterwegs ist
- die Eltern freuen sichEin neuer Mensch bereichert nun
Heute bis du auf die Welt gekommen, wir haben dein
Der Frosch hüpft fröhlich durch das Gras, das Quaken macht
Geburt" der schönste Moment im Leben“Danke“, sag ich allen
Mit Stolz im Herzen und Tränen in den Augen gratuliere ich
Ein kleiner Engel hat sich entschlossen zu euch zu kommen,