Frauentag 2012 - Infos und News

Der Frauentag 2012 findet wie seine Jahrespendants auch alle 12 Monate im Spätwinter statt und gilt als jener Tag, der eingeführt wurde, um die Rechte der Frauen zu stärken und die Wichtigkeit des Weltfriedens hervorzuheben. Seinen Ursprung hat dieser Tag in der Zeit des ersten Weltkrieges, als die ersten Frauenprotestbewegungen entstanden, um für mehr Rechte und die Emanzipation in unterschiedlichen Lebensbereichen zu kämpfen. Gefeiert wird der Tag je nach Kultur und Land mehr oder weniger intensiv.

Zu den zentralen Punkten, zu Ehren dieser der Frauentag eingeführt wurde, gehören das Erlangen eines Stimm- und Wahlrecht für Frauen, sowie ein ausreichender Kinder- bzw. Mutterschutz. Auch die Zahlung des gleichen Lohns bei identischer Arbeitsleistung nimmt eine zentrale Rolle im Rahmen der Thematik ein. Darüber hinaus werden an diesem Tag zahlreiche weitere Punkte in den Vordergrund gerückt. Hierzu gehören die Konzentration und Verbesserung der Arbeitsschutzgesetze, die Einführung eines Acht-Stunden-Arbeitstages und die Festlegung auf einen Mindestlohn. Diese Punkte betreffen nicht die Frauen im Einzelnen, sondern sämtliche Arbeitnehmer.

Jedes Jahr steht der Frauentag unter einem anderen Motto. Anlässlich seines 75-jährigen Bestehens im Jahre 1986 stand der Tag unter dem Motto: Brot und Rosen. Die Symbolik des Brotes bezieht sich für sämtliche Arbeitnehmerrechte und die Gleichberechtigung sozial Benachteiligter. Die Rose wiederum symbolisiert sämtliche ursprünglich geforderte Rechte für Frauen und Kinder. Im Vordergrund hierbei steht auch heute noch immer die Forderung der Möglichkeit, gemeinsam mit Kindern in einer Gesellschaft leben zu können, und zugleich einem Beruf nachzugehen ohne zu viel Stress im Alltag ertragen zu müssen.

Es gibt einige einflussreiche Politiker, darunter viele Frauen, die diesen Tag als kritisch betrachten, da die Symbolik des Tages eine Besonderheit hervorhebt. Allerdings sollte es nichts Besonderes, sondern etwas nahezu Selbstverständliches sein, eine Emanzipation zwischen den Geschlechtern zu erreichen. Namhafte Einflussgeber der Protestbewegungen und Politiker wie Alice Schweizer oder die EU-Kommissarin Viviane Reding, äußern sich regelmäßig kritisch zum Frauentag und weisen darauf hin, dass die Existenz dieses Ehrentages zeigt, dass eine Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern bei weitem noch nicht erreicht ist.

Hier gibt es weitere Neuigkeiten und Nachrichten zum Frauentag.

Ähnliche Beiträge

Glückwünsche werden zu verschiedenen Anlässen überbracht:
Ein Dank bedeutet viel Anerkennung und Respekt für den
Suchen auch Sie für einen lieben Menschen zum Geburtstag
Kleine Kinder freuen sich das ganze Jahr über auf ihren
Wenn ein Geschenk verpackt werden muss, stößt so mancher
Der Frauentag 2012 findet wie seine Jahrespendants auch
Mustertapeten werden heute nicht mehr besonders häufig
Wenn ein freudiges Ereignis im Freundes- und Bekanntenkreis