Trauerkarten

Liebe/r ........... mit tiefen Bedauern haben wir davon Kenntnis genommen, dass unser Freund/in ............
so plötzlich verstorben ist.
Wir werden ihn/sie stets in unserer Erinnerung behalten.


Liebe/r ............. herzliches Beileid zu dem schmerzlichen Verlust, der Dich getroffen hat.
Wir versichern Dir unser tiefstes Bedauern.


Liebe/r .............. mit Betroffenheit haben wir vom Tod Deiner/Deines lieben/lieben ......................gehört.
Es ist für uns schwer, tröstende Worte zu finden. Sei Dir gewiss, dass wir Dir unsere aufrichtige Anteilnahme
versichern.


Liebe/r ................ wir nehmen in stiller Trauer Anteil an dem schweren Verlust, der Dich getroffen hat.
Wir übermitteln Dir unser herzliches Beileid.


Liebe/r ................. zum Ableben Eurer/es lieben .............. bringen wir Dir/Euch unser tiefstes Mitgefühl
entgegen.
Wir nehmen Anteil an Deinem/Eurem schweren Verlust.


Mit den wahren und tröstenden Worten von Alfred Delp

"Wenn durch einen Menschen ein wenig mehr Liebe und Güte,
ein wenig mehr Licht und Wahrheit in der Welt war,
hat sein Leben einen Sinn gehabt"

möchten wir Dir, liebe/r ........... unser Beileid bei Deinem schweren Schicksalsschlag aussprechen.


Liebe/r........... wir fühlen mit Dir und nehmen Abschied von unserer/m lieben ...........................

Man kann nicht mehr die Welt versteh’n,
der Kopf ist dumpf und leer.
Und fragt sich: „Warum bleibt die Welt nicht stehn?“
Das Herz wiegt Tonnen schwer!
So schmerzlich auch der Abschied ist,
das Leben geht doch weiter.
So schwarz jetzt auch der Himmel ist,
wird er auch wieder heiter.
Trau’re aber vergrab Dich nicht!
Die Wunden heilt die Zeit!
Der Platz im Herzen aber bleibt,
bis es für uns soweit.

von Frank Keffel


Liebe/r .................. es tut so weh, einen so lieben Menschen zu verlieren. Aber bitte denke auch dran, dass
Deine/Dein .................... ein erfülltes und langes Leben gelebt hat. Traure um sie/ihn, aber verlier Dich
nicht.
Wir versichern Dir unsere Anteilnahme und fühlen mit Dir.


Liebe/r......... es ist so schwer, einen geliebten Menschen gehen zu lassen. Ich/wir fühlen mit Dir/Euch und
wünschen Dir/Euch viel Kraft in dieser schweren Zeit.


Liebe/r............. mit Bestürzung haben wir von Tod Deines/Eures .............. gehört. Wir fühlen mit Dir/Euch
und versichern Dir/Euch unsere aufrichtige Anteilnahme an dem schweren Verlust.

 

"Der Tod gehört zum Leben", erklären wir unsern Kindern und versuchen noch dazu das Sterben in bildlicher Sprache zu formulieren. Mit Engeln die auf Wolken sitzen oder funkelnden Sternen, die die Seelen unserer Lieben Verstorbenen verkörpern sollen. Leider gelingt es mit diesem Mythus ausnahmslos nur Kinder zu begeistern und die Realität vermag den traurigen Schatten des Sterbens von uns trotz aller Vernunft nicht zu nehmen.

Auch Sie haben vielleicht die Situation schon erlebt, und sind mit einer leeren Trauerkarte und gezücktem Stift ins Grübeln geraten. Die richtige Formulierung für eine Trauerkarte zu finden, gestaltet sich oft als schwieriges Unterfangen. Meist nicht um der Verstorbenen willen, sondern das Leid der Hinterbliebenen ist es, was uns so sprachlos macht. Und oftmals schreibt man aus Angst etwas Falsches zu sagen, gar keine Trauerkarte und lässt die Gelegenheit ungenutzt, dem Angehörigen trostspendende Worte zu schenken. Doch die trauernde Witwe, oder der alte Vater, der von seinem Sohn viel zu früh Abschied nehmen musste, sehen trotz vieler Sorgen und Wehmut den Tod sehr viel objektiver ins Antlitz. Sie befinden sich auf einem Level, wo seelisches Mitgefühl sehr viel Bedeutung hat. Die Erinnerungen, Anektoten und Lebensweisen der Verstorbenen in irgendeiner Form der Trauerkarte zu entnehmen, bestärkt im Nachhinein den Charakter des Verstorbenen. Man möchte ihn mit seiner Liebenswürdigkeit in Erinnerung behalten, und wenn man Kondolenzzeilen einer Trauerkarte als Hinterbliebener erhält, wird man doch von einem Gefühl der Anteilnahme getragen. Schon das Bewusstsein, trotz des Verlust eines lieben Menschen, nicht alleine auf dieser Welt zu sein, gibt der Seele wieder Rückhalt und dem Geist Motivation. Also, fassen Sie Mut. Gerne geben wir Ihnen hier einige Tipps, die Sie für das Gestalten Ihrer Trauerkarte beherzigen sollten. So ist garantiert, dass bei den Hinterbliebenen Ihr Mitgefühl ankommt, und auch der Erwartungshaltung entsprochen wird. Bei der Auswahl Ihrer Trauerkarte unterscheiden Sie bitte, ob es sich um eine sehr persönliche Beziehung gehandelt hat, oder ob Sie lediglich in Konakt mit Bekannten der verstorbenen Person waren. Für den zweiten Fall und auch für Geschäftsbeziehungen gilt es, ein neutrales Sujet auszuwählen. Hier reichen Sprüche, wie sie häufig in Onlineportalen zu finden sind, in der Regel vollkommen aus. Heikler wird die Sache, wenn enge Freundschaft oder eine sehr langfristige Beziehung, Sie mit dem Verstorbenen verbunden hat. Statt eines austauschbaren Kondolenzspruches, sollte diese Trauerkarte Ihre persönliche Note tragen oder sich auf Ihre persönlichen - natürlich positiven - Erlebnisse und Erfahrungen mit dem Verstorbenen beziehen. Die Schreibweise muss durchaus nicht traurigen Eindruck erwecken. Vielleicht helfen Sie mit einer heiteren Anektote oder Situatuion aus dem Leben des Verstorbenen den Hinterbliebenen mehr als mit schwermütigen Zeilen.

 

Ähnliche Beiträge

GenesungswünscheAlles Liebe möge Dich begleiten und alle
Bleib bei mir! Geh nicht fort, an einem fremden Ort! Bleib
Hört ein Herz mal auf zu schlagen sollst nicht jammern,
Schade wenn es das Ende wär', wenn jetzt das Ende ist.
Liebe/r ........... mit tiefen Bedauern haben wir davon
Wir bedanken uns für den Zuspruch, den wir erhalten haben