Wandsticker als Stimmungsheber

Mustertapeten werden heute nicht mehr besonders häufig verwendet. Lediglich im Kinderzimmer lassen sich noch Tapeten mit einem bunten Motiv oder etwas Ähnlichem finden. Ist einem die weiße Raufasertapete oder der karge, weiß verputzte Beton ein wenig zu trist, gibt es eine weitaus geschicktere Möglichkeit, um für ein wenig Abwechslung zu sorgen. Wandsticker können individuell an den Wohnbereich angepasst und vor allem auch selbst designt werden.

Wandsticker als zeitgemäße Verschönerung

Die scherenschnittartigen Wandbilder sind mittlerweile überall zu finden. Kunstvolle Designs, stilisierte Logos und/oder Schriftzüge begegnen uns in den Aufenthaltsbereichen diverser Unternehmen, in den Wohnzimmern unserer Freunde und auch an öffentlichen Plätzen. Die Vorteile einer solchen Verschönerung liegen natürlich auf der Hand. Sie lassen sich heutzutage mit Anwendungen wie InDesign, Illustrator und/oder Photoshop relativ leicht erstellen und umsetzen. Eine einfache Handzeichnung wird durch den Einsatz des Computers zu einem anspruchsvollen Design. Ein selbst geschossenes Foto einer Skyline kann ebenfalls mit einer Grafik-Anwendung relativ leicht „nachvektorisiert“ und zu einem attraktiven Wandsticker umgebaut werden. Natürlich verfügen nicht alle Menschen über die Anwendungen oder das Know-how, das nötig ist, um sich selbst einen solchen Wandsticker zu erstellen. Für diesen Fall gibt es diverse Anbieter, die nicht nur eigene oder vorgefertigte Designs und Schriftzüge umsetzen können, sondern auch bei der Anbringung helfen. Sollte man ein Motiv oder typografische Elemente bereits selbst entworfen haben, sollte man sich an die Mediendesign-Firma seines Vertrauens wenden und die Beklebung durch den Fachmann vornehmen lassen. Witzige Motive für die Küche, funktionelle Designs für das eigene Restaurant, die Lieblingscomicfigur für das Kinderzimmer oder einen feisten Spruch über dem Kingsize-Himmelbett: Die innovativen, personalisierten Wandtattoos sind, wenn man sie richtig auswählt, eigentlich nie fehl am Platze. Man kann sie sogar farblich auf das eigene Mobiliar abstimmen und die Harmonie des Raumes auf diese Weise merklich steigern. Wer es besonders geschickt anstellt, kann sich die Ecken und Kanten eines Raumes sogar zunutze machen oder einen Makel mit der Wandverschönerung kaschieren. Der Fantasie sind hier tatsächlich keine Grenzen gesetzt.

Professionalität ausstrahlen

Viele Firmen bringen die Wandsticker mittlerweile auch in ihrem Empfangsbereich an. Dabei kommt es natürlich auch darauf an, ein möglichst ansprechendes, im Zweifelsfall puristisches Design zu finden, das dem Kunden oder dem potenziellen Partner das gewünschte Bild des eigenen Unternehmens vermittelt. Tribals und Comicfiguren sind hier vielleicht weniger gefragt als ein stilvoll gestaltetes Logo. Auch das Innere der Büros kann mit einem Motivationsspruch oder einem aufheiternden Motiv verschönert werden. Auf diese Weise kann unter Umständen auch die Stimmung der Angestellten ein wenig verbessert werden.

Ähnliche Beiträge

Glückwünsche werden zu verschiedenen Anlässen überbracht:
Ein Dank bedeutet viel Anerkennung und Respekt für den
Suchen auch Sie für einen lieben Menschen zum Geburtstag
Kleine Kinder freuen sich das ganze Jahr über auf ihren
Wenn ein Geschenk verpackt werden muss, stößt so mancher
Der Frauentag 2012 findet wie seine Jahrespendants auch
Mustertapeten werden heute nicht mehr besonders häufig
Wenn ein freudiges Ereignis im Freundes- und Bekanntenkreis